Suche
Umfragen
Als Niederdeutsch oder Plattdeutsch wird eine vor allem im Norden Deutschlands verbreitete westgermanische Sprache bezeichnet. Was bedeutet de ÖLLERN?
 
Anmeldung



Aktuelle Termine

Dienstag, 25. April 2017
Schriftliches Abitur Deutsch

Mittwoch, 26. April 2017
Schriftliches Abitur Geschichte und Politische Bildung

Freitag, 28. April 2017
Schriftliches Abitur Englisch

Mittwoch, 03. Mai 2017
Schriftliches Abitur Mathematik

SPACENETTER AUF EXPONATE-JAGD IN BERLIN

Am 04.03.2017 konnten Schüler des SpaceNet-Kurses des Pasewalker Oskar-Picht-Gymnasiums ihre Leidenschaft für Physik beweisen. Voller Interesse erkundeten die Mitglieder des Ganztagsschul- und seit diesem Jahr auch Projektkurses das Berliner Science Center Spektrum. Ein ganzer Samstag wurde widerspruchlos verbracht, um sich von verschiedensten Phänomenen und Paradoxen der Akustik, Mechanik, Elektrizitätslehre, Wärmelehre und Magnetismus beeindrucken zu lassen. Zwischen verwirrenden optischen Täuschungen und Beweisen für die Induktion bemerkte manch einer Experimente, über die das Gymnasium bereits verfügt, da diese von ehemaligen Kursmitgliedern in ihrer Freizeit nachgebaut wurden. Lernzuwachs und Spaß waren also Nebeneffekt. Die Schüler nutzten den Ausflug vielmehr, um neue Ideen für Exponate zu finden, und dann das Pasewalker Spektrum wie ihre Vorläufer mit neuen Experimenten zu bereichern, natürlich auch Großstadt zu genießen. Für Ansporn, Motivation und Organisation durch Projektleiterin Frau M. Redlin und die Unterstützung von Frau Colloff waren alle Schüler dankbar. Nun gehen die SpaceNetter mit den für den Kurs sehr bedeutenden Unterstützern, Sponsoren und Familienmitgliedern erneut an den Exponatebau!

2017 spacenet5 2017 spacenet1 2017 spacenet3
2017 spacenet8 2017 spacenet9 2017 spacenet6

 

ausstellung 03 2017

 

Ferienabenteuer auf Englisch

Während ihre Mitschüler in den Ferien „abhängen", nutzen 39 Pasewalker Gymnasiasten die Zeit, um fünf Stunden täglich ihr Englisch aufzubessern. Muttersprachler helfen ihnen dabei. Doch warum tun sich junge Leute das an?

2017 02 17 englishinaction 

Leonie Baer und Lisa-Marie Hufft sind begeistert von der Extra-Englischwoche in den Ferien, die heute mit der Präsentation von Projekten endet.

PASEWALK. Was war das denn in dieser Woche? Es sind Ferien und trotzdem gingen 39 Mädchen und Jungen täglich ins Pasewalker Oskar-Picht-Gymnasium. Haben sie etwa Lernstoff nachzuholen? Ganz im Gegenteil – die Schüler nehmen an dem Projekt „English in Action" teil. Ganz freiwillig. Ein Extra-Angebot der Schule, um die Sprachkenntnisse zu vertiefen. Dafür sind drei Lehrer und Muttersprachler aus der 1156 Kilometer entfernten Stadt Canterbury angereist. „Es ist das zweite Jahr, dass wir den Schülern diese Möglichkeit in den Ferien einräumen", sagt Kathrin Lukowski, Fachschaftslehrerin für Englisch. Das habe sich bewährt, auch wenn der Kurs in den Ferien stattfindet und 144 Euro kostet. Während des Unterrichts bleibt oft zu wenig Zeit, das Sprechen zu üben. In dieser Woche jedoch wurde ausschließlich Englisch gesprochen. „Ich hätte nicht gedacht, dass es so toll wird. Das ist mit dem Unterricht nicht vergleichbar. Malen, Singen, Rollenspiel – alles war dabei", erzählt Lara Zahl aus der 7b.
„Ich denke, da geht noch was bei mir. Ich sehe Englisch jetzt mit anderen Augen. Vielleicht kann ich mich im zweiten Halbjahr in dem Fach noch etwas verbessern", zeigt sich Amy-Annabell Swierczek nach dieser Woche zuversichtlich.

Weiterlesen...

 

Denen macht Schule ja wirklich richtig Spaß!

Das Oskar-Picht-Gymnasium in Pasewalk zeigte am Sonnabend, was in ihm steckt: Begeisterte Schüler, engagierte Lehrer und moderne Technik. Der Tag der offenen Tür bot einen vielseitigen Einblick in das Schulleben. 

2017 01 14 tdot 2

Auf ihre Zaubertafel für den Musikunterricht sind Schüler und Musiklehrerin Heike Selent gleichermaßen stolz. Victoria Kautz und Pauline Hinzpeter aus der 11c sind zwei Schülerinnen, die am Tag der offenen Tür Besucher durch ihr Gymnasium führten.
Dass sie ihre Schule toll finden und sich hier wohlfühlen, blieb dabei nicht unbemerkt.

2017 01 14 tdot1 2017 01 14 tdot 3 2017 01 14 tdot 4

PASEWALK. Victoria Kautz und Pauline Hinzpeter sind zwei Schülerinnen des Oskar-Picht-Gymnasiums. Die Elftklässlerinnen gehörten am Sonnabend zu einem Trupp Schüler, der Gäste mit in den Schulalltag nahm. Der Tag der offenen Tür stand an, und an diesem Tag sind die Gymnasiasten noch fleißiger als sonst. Vorbereitungen sind zu treffen, Kuchen zu backen, zu dekorieren, zu proben ... Und dann strömen die Gäste herein, möchten alles über die Schule wissen. Wer hat Lust zu führen? Da muss nicht lange gefragt oder gebeten werden. Zwei junge Damen sind sofort zur Stelle. So lassen wir uns von Victoria und Pauline durch ihre Schule geleiten. Gleich unten im Flur ist die Station des Erste-Hilfe-Kurses, ein Angebot im Rahmen der Ganztagsschule. Im Raum davor warten Schachbretter und ihre Figuren auf Bewegung. Den Denksport kann man im Picht ebenfalls betreiben. Während manche Türen zurzeit nicht geöffnet werden können, weil beispielsweise Sprachschnupperkurse laufen, steht die zum Probenraum der Schülerband weit auf. Die neue Besetzung heißt Erik Haase aus der 8b, Lucy Behrenbruch aus der 10b, Nils Steinhorst aus der 10c und Annalena Westphal aus der 11b. Schlagzeug, Gitarren, Gesang, Keyboard, Verstärker, Lautsprecher – alles ist vorhanden. Auch ein Sofa, auf dem es sich zwischen den Akkorden gemütlich chillen lässt. Einmal pro Woche proben die Musiker mindestens. Donnerstags so zwischen 15 und 16.30 Uhr wird's hier laut. „Wir könnten noch gut Verstärkung gebrauchen", lädt Lucy Behrenbruch andere Schüler zum Mitmachen ein. Insbesondere der Stuhl am Keyboard ist noch unbesetzt. Dann gibt es eine kleine Kostprobe.

Weiterlesen...

 
Termine
Letzter Monat April 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 13 1 2
week 14 3 4 5 6 7 8 9
week 15 10 11 12 13 14 15 16
week 16 17 18 19 20 21 22 23
week 17 24 25 26 27 28 29 30
Wetter
Wer ist online
Wir haben 72 Gäste online
Besucher
Heute179
Gestern145
Woche1604
Monat4619
Insgesamt616944