Suche
Umfragen
Als Niederdeutsch oder Plattdeutsch wird eine vor allem im Norden Deutschlands verbreitete westgermanische Sprache bezeichnet. Was bedeutet de ÖLLERN?
 
Anmeldung



Aktuelle Termine

Montag, 25. September 2017
Jugendleiterausbildung in Neukloster

Montag, 25. September 2017
Waldpraktikum für 8a und 8d

Dienstag, 26. September 2017
Beginn des Ganztagsangebots

Dienstag, 26. September 2017
Elternversammlung Klassenstufe 11

Dienstag, 26. September 2017
Jugendleiterausbildung in Neukloster

Dienstag, 26. September 2017
Waldpraktikum für 8a und 8d

Mittwoch, 27. September 2017
Jugendleiterausbildung in Neukloster

Mittwoch, 27. September 2017
Schüleraustausch Stettin (in Pasewalk)

Mittwoch, 27. September 2017
Waldpraktikum für 8a und 8d

Donnerstag, 28. September 2017
Waldpraktikum für 8a und 8d

Denen macht Schule ja wirklich richtig Spaß!

Das Oskar-Picht-Gymnasium in Pasewalk zeigte am Sonnabend, was in ihm steckt: Begeisterte Schüler, engagierte Lehrer und moderne Technik. Der Tag der offenen Tür bot einen vielseitigen Einblick in das Schulleben. 

2017 01 14 tdot 2

Auf ihre Zaubertafel für den Musikunterricht sind Schüler und Musiklehrerin Heike Selent gleichermaßen stolz. Victoria Kautz und Pauline Hinzpeter aus der 11c sind zwei Schülerinnen, die am Tag der offenen Tür Besucher durch ihr Gymnasium führten.
Dass sie ihre Schule toll finden und sich hier wohlfühlen, blieb dabei nicht unbemerkt.

2017 01 14 tdot1 2017 01 14 tdot 3 2017 01 14 tdot 4

PASEWALK. Victoria Kautz und Pauline Hinzpeter sind zwei Schülerinnen des Oskar-Picht-Gymnasiums. Die Elftklässlerinnen gehörten am Sonnabend zu einem Trupp Schüler, der Gäste mit in den Schulalltag nahm. Der Tag der offenen Tür stand an, und an diesem Tag sind die Gymnasiasten noch fleißiger als sonst. Vorbereitungen sind zu treffen, Kuchen zu backen, zu dekorieren, zu proben ... Und dann strömen die Gäste herein, möchten alles über die Schule wissen. Wer hat Lust zu führen? Da muss nicht lange gefragt oder gebeten werden. Zwei junge Damen sind sofort zur Stelle. So lassen wir uns von Victoria und Pauline durch ihre Schule geleiten. Gleich unten im Flur ist die Station des Erste-Hilfe-Kurses, ein Angebot im Rahmen der Ganztagsschule. Im Raum davor warten Schachbretter und ihre Figuren auf Bewegung. Den Denksport kann man im Picht ebenfalls betreiben. Während manche Türen zurzeit nicht geöffnet werden können, weil beispielsweise Sprachschnupperkurse laufen, steht die zum Probenraum der Schülerband weit auf. Die neue Besetzung heißt Erik Haase aus der 8b, Lucy Behrenbruch aus der 10b, Nils Steinhorst aus der 10c und Annalena Westphal aus der 11b. Schlagzeug, Gitarren, Gesang, Keyboard, Verstärker, Lautsprecher – alles ist vorhanden. Auch ein Sofa, auf dem es sich zwischen den Akkorden gemütlich chillen lässt. Einmal pro Woche proben die Musiker mindestens. Donnerstags so zwischen 15 und 16.30 Uhr wird's hier laut. „Wir könnten noch gut Verstärkung gebrauchen", lädt Lucy Behrenbruch andere Schüler zum Mitmachen ein. Insbesondere der Stuhl am Keyboard ist noch unbesetzt. Dann gibt es eine kleine Kostprobe.
Auf dem Weg ins obere Stockwerk erzählen Victoria und Pauline begeistert von Thementagen an ihrer Schule. Kürzlich erst fand der Tag der Jogginghose statt. Da kamen dann alle Schüler in dieser Art Beinkleidung zum Unterricht. An einem anderen Tag ging es um das schönste Lächeln. Da werden Fotos von strahlenden Schülern gemacht. Es sei wunderbar, wenn alle lächeln, finden die Beiden.
Nun ist der Raum mit der
E-Learning-Tafel, der elektronischen Zaubertafel, wie Musiklehrerin Heike Selent sie gerne nennt, erreicht. „Die Tafel kann alles", sagt sie begeistert. Sie funktioniert wie ein Computer und eine Tafel zugleich. Man kann Filme aus dem Internet anschauen, kann drauf schreiben, kann alles löschen oder speichern. Ein tolles Hilfsmittel, findet Heike Selent. Victoria und Pauline sind nicht minder begeistert und berichten davon, dass viele Klassenräume bereits mit ganz moderner Beamertechnik ausgerüstet sind.
Ganz modern und kreativ geht es auch im Musikraum zu. Zu jedem Stuhl gehört ein Keyboard. So kann die ganze Klasse gemeinsam musizieren. Auch eine Schülerzeitung existiert und alles, was in der Presse über das Gymnasium erscheint. Die Mädchen erzählen dann noch von der Juniorwahl, bei der das demokratische Wählen schon mal geübt wird, vom Fach Philosophie und vom Space-Net-Projekt, das Fragen anschaulich in praktischen Versuchen beantwortet. Wirkt strömende Luft anziehend? Hast du Hochleistungsohren? All das gehört zum Spektrum der Physik und ist bei Mildrit Redlin, Lehrerin für Physik, Mathe und Astronomie in den besten Händen. Spaß mit hohem Anspruch, nennt sie dieses Experimentierprojekt. Ein Motto, das eigentlich auf die ganze Schule gemünzt sein könnte.

 
Termine
Letzter Monat September 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 35 1 2 3
week 36 4 5 6 7 8 9 10
week 37 11 12 13 14 15 16 17
week 38 18 19 20 21 22 23 24
week 39 25 26 27 28 29 30
Wetter
Wer ist online
Wir haben 184 Gäste online
Besucher
Heute220
Gestern354
Woche1512
Monat5652
Insgesamt649126