Suche
Umfragen
Als Niederdeutsch oder Plattdeutsch wird eine vor allem im Norden Deutschlands verbreitete westgermanische Sprache bezeichnet. Was bedeutet de ÖLLERN?
 
Anmeldung



Oskar-Picht-Preis 2008: Nina Stange

Laudatio für den Preisträger des Oskar-Picht-Preises 2008

Der Absolvent Ihres Jahrganges, den wir heute mit dem Oskar-Picht-Preis ehren wollen besucht unser Gymnasium bereits seit der 5 Klasse.

Er hat in diesen 9 Jahren an unserer Schule rationelle und sehr effektive Lerntechniken entwickelt, um den schulischen Anforderungen und seinen vielfältigen Freizeitinteressen gerecht zu werden. Seine meist sehr guten Arbeitsergebnisse üben Vorbildwirkung aus.

Was Ihn von anderen seines Jahrganges unterscheidet ist seine Zielstrebigkeit und sein Selbstbewusstsein, sein Initiativreichtum und seine Fähigkeit, Menschen zu motivieren und zu führen. Er zeichnet sich durch ein aufgeschlossenes und freundliches Wesen aus, ist aber gleichzeitig in der Lage mit energischer Bestimmtheit seine und die Interessen der Schüler sowie des Oskar-Picht-Gymnasiums zu vertreten. Dabei schoss er sicher manches Mal über das Ziel hinaus, was bei Betroffenen auch zu manchem Unmut führte, so dass er zuweilen erst wieder "auf Augenhöhe" gebracht werden musste. Hier ist aber auch der besondere Wille und die Fähigkeit zur eigenen Entwicklung deutlich zu erkennen, da der Preisträger sich diesbezügliche Kritik sehr zu Eigen gemacht hat. Daher sehen wir uns heute einem sympathischen, fleißigen, selbstbewussten und äußerst engagierten Menschen gegenüber.

Überdurchschnittlich sind seine Initiative, seine Mitwirkung und seine Erfolge bei zahlreichen Veranstaltungen und Projekten der Stadt Pasewalk, des Landkreises Uecker-Randow und des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Seine Aktivitäten sind derart zahlreich, dass in dieser Laudatio der Eindruck entstehen könnte, es handele sich bei der heutigen Verleihung um einen Preis für ein Lebenswerk.

Der Preisträger arbeitete seit der 7. Klasse als Klassensprecher, im Schuljahr 2004/2005 als stellvertretender und in den beiden folgenden Schuljahren als Schülersprecher. Seit 4 Jahren ist er Mitglied der Schulkonferenz und hatte dort auch Anteil an der Erarbeitung des Schulprogramms. Als Schülervertreter war er Mitglied in verschiedenen Fachschaften. Von August 2005 bis April 2008 arbeitete der Preisträger als Vorstandsmitglied des Landesschülerrates MV. Mehrfach nahm er an Anhörungen im Landtag zu bildungspolitischen Themen mit Redebeiträgen teil. Er vertrat das Oskar-Picht-Gymnasium auf diversen Veranstaltungen, wie dem Bundesganztagsschulkongress in Berlin 2006, der mehrtägigen Bildungskonferenz in Bielefeld 2005 oder "Jugend im Landtag" Schwerin 2003 und 2005. Bei "Jugend im Landtag 2007" trat er als Referent des Workshops "Bildung in MV" auf. Als Delegierter des Landesschülerrates pflegte er eine enge Zusammenarbeit mit dem Kreis- und Landeselternrat, den Gewerkschaften und Bildungsverbänden sowie dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Für die Friedrich-Ebert-Stiftung ist der Preisträger seit 2007 als Referent und Betreuer für Seminare zur Mitwirkung von Schülern an Schulen und als Workshopleiter differenzierter Rhetorikseminare tätig.

Seinen Beitrag in der kommunalen und städtischen Arbeit leistete der Preisträger in der Agenda-21-Gruppe "Kinder, Jugend und Freizeit". Er ist Mitinitiator des Projektes "Grünes Klassenzimmer" 2004.

In der 10. Klasse leitete er wegen einer Erkrankung des Lehrers über 6 Monate den Kurs "Darstellendes Spiel", der das Stück "Schön wie Du" erfolgreich aufführte. Sowohl als Moderator, als Mitglied des Schulensembles und auch als Solist wirkte er an einer Vielzahl von Konzerten, Galerieeröffnungen, Neujahrsempfängen des Landrates, Abiturfeiern und Theateraufführungen mit. Erinnert sei hier exemplarisch an die Weihnachtsmärchen für Kinder, die "Wahren Szenen einer Ehe", das Musical "DMDSZAGHSCSDWZV" und die Musicalaufführung "Mamma Mia" bei der ersten Kulturmesse des Landkreises Uecker-Randow. Er war an vielen Aktionen der Schülerzeitung KIEKER beteiligt und pflegte hier eine enge Zusammenarbeit.

Der Preisträger war Initiator und Organisator des Projektes Prora06 am Oskar-Picht-Gymnasium und einer der Ideengeber für die CD "Zukunftsmusik". Er vertrat unser Gymnasium bei der Podiumsdiskussion mit der Finanzministerin und dem Bildungsminister zum Thema "Gute Schule". Im Rahmen von Prora 06 war er in Zusammenarbeit mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung auch Mitglied des landesweiten Finanzausschusses, der die eingereichten Projekte bewertete und die Gelder verwaltete. Herausragend war auch sein Mit-Engagement bei der Organisation und Durchführung des Projektes "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage".

Für seine Teilnahme am 55. Europäischen Wettbewerb "Dialog der Kulturen" erhielt der Preisträger eine Anerkennung auf Landes und Bundesebene.

Wir ehren heute einen Absolventen, der sich durch seine kontinuierliche, zielstrebige, fleißige und über alle Maßen vielseitige Arbeit zu einem verlässlichen Partner für all jene entwickelt hat, denen der Ruf des Oskar-Picht-Gymnasiums Herzenssache ist.

Er hat das Gymnasium nicht nur vertreten, er repräsentierte es.

Die Freunde und Förderer des Gymnasiums Pasewalk 1908 e.V. verleihen den Oskar-Picht-Preis 2008 an Frau Nina Stange.
 
Termine
Letzter Monat September 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 35 1 2 3
week 36 4 5 6 7 8 9 10
week 37 11 12 13 14 15 16 17
week 38 18 19 20 21 22 23 24
week 39 25 26 27 28 29 30
Wetter
Besucher
Heute14
Gestern139
Woche1934
Monat5803
Insgesamt649277